Home » Tipps zum Thema Lärchenholz

Tipps zum Thema Lärchenholz

Lärchenholz

Die Lärche ist eine Besonderheit unter den Nadelbäumen. Sie ist der einzige Nadelbaum, der im Winter seine Nadeln abwirft. Lärchenholz ist qualitativ sehr hochwertig und kann im Innen- sowie im Außenbereich verwendet werden. Im Außenbereich eignet sich das Holz der Lärche besonders gut, da es sehr widerstandsfähig und besonders witterungsbeständig ist. Die Lärche besitzt einen natürlichen Schutz, da ihr Holz sehr viel Harz beinhaltet. Dies sorgt für eine natürliche Imprägnierung. Kiefernholz sollte im Außenbereich regelmäßig geölt und gewachst werden. Bei Lärche ist dies, wegen ihres natürlichen Schutzes, nicht zwingend notwendig. Natürlich kannst du aber auch das Holz der Lärche nachbehandeln um ein noch besseres Ergebnis zu erzielen. Lärchenholz ist i.d.R relativ teuer im Vergleich zu anderen Holzsorten, bietet dafür aber auch eine ausgesprochen gute Qualität.

Wie lange hält Lärchenholz im Freien?

Durch seine besonderen Eigenschaften hat Lärchenholz unbehandelt eine Haltbarkeitsdauer von bis zu 15 Jahren. Besonders die sibirische Lärche ist sehr witterungsbeständig. Wenn du das Holz ein wenig pflegst, kannst du dich ein Leben lang daran erfreuen. Durch die lange Haltbarkeit, eignet sich Lärche für viele Projekte, die Widerstandsfähigkeit voraussetzen. Beispiele hierfür sind Außentüren- und Fenster oder Gartenmöbel. Sogar für den Bootsbaue kann es eingesetzt werden.

Wie pflege ich Lärche am besten?

Je nach Beanspruchung, solltest du dein Lärchenholz zumindest einmal im Jahr reinigen. Im Außenbereich eignet sich hier das Frühjahr sehr gut dafür. Am besten verwendest du dabei ein mildes Reinigungsmittel, das speziell für Holz geeignet ist. Sollte das Holz geölt oder gewachst sein, ist es wichtig darauf zu achten, dass dein Reinigungsmittel auch dafür geeignet ist. Neben der Reinigung, ist das Ölen einmal im Jahr sehr sinnvoll. Achte auch bei der Auswahl deines Öls darauf, dass es speziell für Lärche geeignet ist. Leider kann wegen der Besonderheiten des Holzes nicht jedes Öl dafür verwendet werden. Wie du Holz richtig ölen kannst findest du in diesem Artikel.

Scroll to Top

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen