Home » Tischkreissäge Sicherheit

9 Tipps für mehr Sicherheit an deiner Tischkreissäge

Tischkreissäge Sicherheit

Wie du sicher weißt, ist das Arbeiten an deiner Tischkreissäge mit Gefahren verbunden. Gerade bei häufigem Gebrauch, achtet man nicht mehr so stark auf Sicherheitsvorkehrungen. Es ist allerdings sinnvoll, sich über bestimmte Risiken bewusst zu sein und diese möglichst zu vermeiden. Dieser Artikel soll dir helfen, wichtige Aspekte in deine Arbeitsroutine an der Kreissäge einzubinden, um sicher zu sägen. Sinnvoll ist es auch, sich die Sicherheitsbestimmungen der Berufsgenossenschaft einmal genau anzusehen, du findest sie hier

1.) Kaufe eine Tischkreissäge mit Sicherheitsfeatures

Bereits beim Kauf ist es sinnvoll, sich über die Sicherheit beim Sägen Gedanken zu machen. Die verschiedenen Tischkreissäge-Modelle besitzen natürlich unterschiedliche Sicherheitsfunktionen. Sinnvoll ist ein langsam anlaufender Motor, der nicht direkt auf Höchstgeschwindigkeit beginnt. Auch ein Notschalter ist hilfreich, der leicht betätigt werden kann und den Motor innerhalb von wenigen Sekunden zum Stillstand bringt.

2.) Aufbau und Montage

Bevor du zum ersten Mal mit deiner Tischkreissäge arbeitest, ist es natürlich wichtig, die Bedienungsanleitung sehr genau zu lesen. Achte besonders beim Aufbau darauf, alles so einzustellen und zu montieren, wie es in der Anleitung angegeben wird. Schrauben sollten natürlich fest gezogen sein und der Netzstecker nicht angeschlossen.

Tischkreissaege Parallelanschlag

3.) Fixierung der Anschläge

Achte immer darauf, dass dein Parallelanschlag und dein Winkelanschlag präzise angebracht sind. Wenn dies nicht der Fall ist, erhöht sich das Risiko für einen Kick-Back, was bedeutet, dass dein Holzstück mit enormer Geschwindigkeit zu dir geschleudert werden kann. Ist dein Parallelanschlag beispielsweise ungenau fixiert, kann sich dein Holzstück zwischen Sägeblatt und Anschlag festklemmen und dadurch nach hinten katapultiert werden.

4.) Die Funktion deines Spaltkeils und der Schutzhaube

Eines der wichtigsten Sicherheitsfeatures an einer Tischkreissäge ist das Spaltkeil. Dieses schützt dich vorm Zurückschleudern deines Holzstückes und es sollte darum immer angebracht sein. Auch beim Sägen von verdeckten Schnitten sollte das Spaltkeil angebracht bleiben, während die Schutzhaube abgenommen werden kann. Die Schutzhaube sollte beim normalen Sägen mit der Kreissäge immer angebracht sein, da auch sie eine Sicherheitsfunktion besitzt.

Tischkreissäge Spaltkeil

5.) Die richtige Arbeitsausrüstung

Beim Arbeiten mit deiner Kreissäge solltest du unbedingt einen Gehörschutz tragen, da beim Sägen eine hohe Lautstärke herrscht, die auf Dauer dein Gehör schädigen kann. Auch eine Schutzbrille für deine Augen ist sehr sinnvoll. Es könnte passieren, dass sich ein Zahn deines Sägeblattes löst oder ein loses Stück Holz an deinem Werkstück. Mit einer Brille sind deine Augen davor geschützt. Je nachdem, wie gut die Absaugung von deiner Kreissäge funktioniert, kann auch eine Atemschutzmaske sinnvoll sein. Der Staub, der beim Sägen entsteht, ist gesundheitsschädlich und sollte nicht eingeatmet werden. Auf Handschuhe solltest du unbedingt verzichten, da diese in das Sägeblatt gezogen werden können und deine Hand direkt mit.

6.) Das Sägen von schmalen Werkstücken

Beim Sägen von schmalen Werkstücken kommt der sogenannte Schiebestock zum Einsatz. In der Regel wird dieser mit deiner Kreissäge mitgeliefert, du kannst ihn aber auch selbst bauen. Eine Regel besagt, dass wenn dein Werkstück bis zu einer „Handbreite“ vom Sägeblatt entfernt ist, der Schiebestock zum Schieben verwendet wird. Achte aber immer auf deinen Sicherheitsinstinkt, der Schiebestock kann natürlich auch bei breiteren Werkstücken verwendet werden.

7.) Der Schiebeschlitten – Ein sinnvolles Feature

Ein weiteres sinnvolles Sicherheitsfeature ist der Schiebeschlitten. Einige Tischkreissäge-Modelle werden bereits mit ihm geliefert. Sollte dies bei dir nicht der Fall sein, gibt es viele Anleitungen auf Youtube darüber, wie man so einen Schlitten selbst bauen kann. Er ermöglicht es dir dein Werkstück entlang das Sägeblatt zu führen, ohne es mit der Hand anzufassen. Dies bringt natürlich eine erhöhte Sicherheit mit sich.

8.) Achte auf die richtigen Sägeblätter

Natürlich ist auch die Wahl des richtigen Sägeblattes sehr wichtig für deine Sicherheit. In deiner Bedienungsanleitung findest du genaue Angaben dazu, welche Sägeblätter für deine Maschine geeignet sind. Du solltest ausschließlich diese verwenden und darauf achten, dass sie nicht stumpf sind oder Beschädigungen aufweisen. Ein qualitativ hochwertiges Sägeblatt ist ebenfalls sinnvoll, sowie das beachten der Sicherheitsvorkehrungen des Blattes. Du solltest beispielsweise die angegebene Höchstdrehzahl nicht überschreiten.

9.) Die Beschaffenheit des Holzes

Bevor du mit dem Sägen an deiner Tischkreissäge beginnst solltest du unbedingt dein Werkstück genauer ansehen. Es muss trocken sein. Außerdem sollten sich keine losen Teile, wie Äste, daran befinden. Diese können beim Sägen abreißen und auf dich zu geschleudert werden.

Scroll to Top