Home » Hartholz – Was ist das eigentlich genau?

Hartholz – Was ist das genau und welche Holzarten zählen dazu?

Ob eine Holzsorte dem Begriff Hartholz oder Weichholz zuzuordnen ist, hängt von seinen Eigenschaften ab. Worauf es ankommt, ist die sogenannte Darrdichte. Darunter versteht man das Gewicht des Holzes ohne Feuchtigkeit. Bei einer Darrdichte von unter 550 Kg/m³ handelt es sich um Weichholz. Liegt die Darrdichte über 550 Kg/m³ haben wir ein Hartholz. Prinzipiell lässt sich sagen, dass vor allem viele Laubbäume eine hohe Darrdichte aufweisen und dadurch zum harten Holz zählen. Nadelbäume sind häufig eher dem Weichholz zuzuordnen, doch auch hier gibt es Unterschiede. Ein gutes Beispiel hierfür ist die Lärche, die eine Dichte von 550 Kg/m³ auf weist und damit zum harten Holz zählt.

Wofür verwende ich Hartholz?

Hartholz neigt durch seine Struktur schneller dazu, zu splittern, weißt aber eine hohe Robustheit auf. Für den Möbelbau ist es, wegen seiner Eigenschaften, nicht wirklich geeignet. Dafür wird es viel im Gebäudebau eingesetzt und es eignet sich sehr gut als Brennholz. Es brennt länger, da es langsamer verbrennt als Weichholz. Allerdings ist es aufwendiger zu entzünden. Darum ist bei der Brennholznutzung eine Kombination aus Weichholz und hartem Holz sinnvoll. Das Weichholz kannst du wunderbar zum Anzünden verwenden und das Hartholz anschließend für eine lange Brenndauer.  Da hartes Holz weniger schnell verrottet, als Weichholz, sollte es auch immer zum Einsatz kommen, wenn direkter Kontakt mit Nässe besteht. Beispielsweise, wenn dein Holz flach auf dem Boden liegen soll, wie bei einem Terrassen-Projekt oder wenn es in den Grund gerammt wird.

Welche Holzsorten sind hart?

In der folgenden Liste findest du einige harte Holz-Sorten:

  • Ahorn
  • Apfel
  • Birke
  • Birnbaum
  • Bambus
  • Eiche
  • Esche
  • Eisenholz
  • Eukalyptus
  • Guajak
  • Gummibaum
  • Holunder
  • Kastanie
  • Lärche
  • Palisander
  • Ulme
  • Walnuss

Besonders spannend sind das sogenannte Eisenholz und das Guajak. Sie weisen eine Darrdichte von über 1000 Kg/m³ auf. Dadurch schwimmen diese Holzarten nicht. Guajak stammt aus Asien und zählt zu den härtesten Holzarten der Welt.

Scroll to Top

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen